Dokumentation in der Zahnarztpraxis

5
CME-Punkte

Was man nicht notiert, ist auch nicht passiert…

„I, bmf, cp F3“ – und was steht in Ihrer Karteikarte oder in Ihrem Karteiblatt der EDV? Was nicht dokumentiert wurde, wurde nicht erbracht – was nicht erbracht wurde, kann folglich auch nicht abgerechnet werden. Sie kennen dieses Dilemma… Dabei steckt der sprichwörtliche Teufel im Detail: Eine vollständige Behandlungsdokumentation wird häufig als lästige Pflicht gesehen, kann aber zu einer sinnvollen und nutzbringenden Kür werden. Die lückenlose Dokumentation sämtlicher Leistungen ist das A und O in der Zahnarztpraxis. Dokumentation ist aus vielen Gründen ein Kernthema: aus forensischer, wirtschaftlicher, patientenorientierter Sicht.

Inhalte

Was muss in der Karteikarte dokumentiert werden?
Was sollte dokumentiert werden?
Welche Informationen benötigt die Kollegin, um eine vollständige Abrechnung zu erstellen?
Gesetzliche Dokumentationspflichten
Vertragliche Dokumentationspflichten
Aufklärungs-, Behandlungs- und Abrechnungsdokumentation
Lernziele

Erlernen der lückenlosen Dokumentation
Erkennen von Honorarpotenzialen
Mehrwerte

Vier Stunden Fortbildung mit sofortigem Anwendungsnutzen
Wirtschaftlichkeitsprüfungen schadlos überstehen

Termine und Preise
Dokumentation in der Zahnarztpraxis
21.11.2020
/ Ab 10:00 Uhr
Bielefeld (Deutschland)
regulärer Preis
Standardteilnehmer € 129,00


Informationen anfordern

Dokumentation in der Zahnarztpraxis

Bitte auswählen.
  • Anrede:*


Informationen anfordern

Dokumentation in der Zahnarztpraxis

Bitte auswählen.
  • Anrede:*