1. Wundkongress Nürnberg 2018

18
CME-Punkte

Wunden sind für einige Menschen ein vorübergehendes, für viele andere aber ein dauerhaftes Thema. Manch einer muss sein ganzes Leben darauf ausrichten. Viel Unterstützung wird gebraucht – medizinische und pflegerische Betreuung, nicht nur im Krankenhaus, sondern auch ambulant. Beide Bereiche sind strikt voneinander getrennt, an der Schnittstelle werden zwangsläufig wichtige Weichen gestellt. Deshalb ist es sehr zu begrüßen, dass beim Nürnberger Wundkongress ausdrücklich gewünscht ist, alle Beteiligten zusammenzuführen. Es liegt im Interesse der Patientinnen und Patienten, dass ein guter Austausch zwischen allen Disziplinen in beiden Sektoren stattfindet. Der Nürnberger Wundkongress 2018 will die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse präsentieren, aber gleichzeitig auch Grundlagen vermitteln, etwa in Seminaren und Workshops.

Im Gesundheitswesen werden eine gut abgestimmte Zusammenarbeit und enge Kooperationen zwischen den verschiedenen Berufsgruppen immer wichtiger. Interdisziplinäre Teams werden in Zukunft einen überragenden Stellenwert einnehmen. Gerade für Patientinnen und Patienten mit chronischen Wunden ist das von besonderer Bedeutung. Die Herausforderungen auf dem Gebiet der Wundheilung und Wundbehandlung sind äußerst vielfältig. Sie zu meistern, erfordert das Zusammenwirken verschiedener medizinischer Fachrichtungen und gut geschulten Pflegepersonals. Chronische Wunden rechtzeitig erkennen heißt, menschliches Leid zu lindern. Nebenbei kann man damit auch helfen, hohe Kosten im Gesundheitswesen zu vermeiden. Daher freue ich mich, dass es den Veranstaltern des 1. Nürnberger Wundkongresses WUKO unter dem Motto GEMEINSAM UNTERWEGS in vorbildlicher Weise gelungen ist, die verschiedenen, an der gesundheitlichen Versorgung beteiligten, Berufsgruppen zusammenzubringen. Das fördert den gegenseitigen Austausch zum Wohl der Patientinnen und Patienten. Denn der kranke Mensch muss im Mittelpunkt unseres Handelns stehen. An seinen Bedürfnissen müssen wir uns orientieren.

SCHWERPUNKTTHEMEN
Chirurgische Versorgung von Dekubitalgeschwüren
Der ungewöhnliche Fall – Was würden Sie tun?
Die Wunde des Diabetikers – Ein unlösbares Problem?
Evidenz in der Wundtherapie
Exfoliative Hauterkrankungen – Wann, wo, wie?
Fortschritt durch Interdisziplinarität – das Wundboard
Innovative Wundversorgung mit Eigenfett
Innovative therapies for chronic wounds – scientific perspectives
Lokale Antibiotikatherapie
Massenanfall von Verletzten (MANV)
Moderne Konzepte in der Versorgung traumatischer Wunden
Modernes Management der Akne Inversa
Neues aus der Verbrennungsmedizin
Pathophysiologie der chronischen Wunde
Seltene Ursachen chronischer Wunden
Freie Themen:
Allgemein- und Viszeralchirurgie
Angiologie
Chirurgie
Dermatologie
Dermatologische Onkologie
Diabetologie
Ernährungswissenschaften
Gefäßchirurgie
Infektiologie
Kinderchirurgie
Lymphologie
Mikrobiologie und Hygiene
Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Pflegewissenschaften
Phlebologie
Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie
Schmerz
Stoma
Thoraxchirurgie
Unfallchirurgie
Verbrennung

Termine und Preise
06.12. - 08.12.2018
/ Ab 07:30 Uhr
Nürnberg (Deutschland)
/ Nürnberg Messe
Bis 30.09.2018 Ab 01.10.2018
Chef- und Oberärzte, niedergelassene Ärzte, leitendes Management € 160,00 € 200,00
Assistenzärzte, Verwaltungsangestellte, Lehrende € 120,00 € 160,00
Gesundheitsfachberufe, nicht berufstätige Ärzte, Ärzte im Ruhestand € 90,00 € 130,00
Studenten, Schüler € 40,00 € 60,00
(Mitglied) Chef- und Oberärzte, niedergelassene Ärzte, leitendes Management € 130,00 € 160,00
(Mitglied) Assistenzärzte, Verwaltungsangestellte, Lehrende € 95,00 € 130,00
(Mitglied) Gesundheitsfachberufe, nicht berufstätige Ärzte, Ärzte im Ruhestand € 75,00 € 105,00
(Mitglied) Studenten, Schüler € 35,00 € 50,00





Informationen anfordern

1. Wundkongress Nürnberg 2018

Bitte auswhlen.
  • Anrede:*
###_DT45_###
###_DT46_###
  • Anrede: *
Bitte geben Sie einen Vornamen ein.
Bitte geben Sie einen Nachnamen ein.
Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein.